Mit Hund am Elbstrand Wittenbergen

Heute: Ausflug an die Elbe! Wir müssen ja schließlich wissen, ob sich Finn nun auch in einen Fluß traut, nachdem er im Wendland bereits mit vier Pfoten im Bach stand.

Dieses Mal zieht es uns etwas weiter raus als sonst, nämlich an den Elbstrand Wittenbergen / Falkensteiner Ufer. Und zwar mit Finns neuem Kumpel Kalle plus Herrchen. Die beiden Hunde preschen wie die Wilden über den breiten Strand, dass es eine wahre Wonne ist. Zugegebenermaßen ohne Leine – wobei Finn zumindest streckenweise die Alibi-Schleppleine vorweisen konnte – was jetzt, da der Strand noch fast keine Sonnenanbeter beheimatet, noch toleriert wird. Aber streng genommen nicht so richtig erlaubt ist. Der richtige Hundestrand ohne Leinenpflicht liegt ein Stückchen weiter Richtung Blankenese. Trotzdem ist die Hundedichte auch an diesem Abschnitt wirklich sehr hoch, so dass Finn viele neue Artgenossen kennen lernt.

Darunter auch Kolja, der uns sofort auffällt, weil er Finn hinsichtlich seines Körperbaus überraschend ähnlich sieht – und richtig, auch er ist ein Findelkind aus Spanien. Wer weiß, vielleicht gibt es unter den Urgroßeltern einen gleichen Urgroßvater…

Schön ist am Elbstrand Wittenbergen, dass Straßen weit weg sind und das Umfeld des Ufers sehr naturbelassen wirkt. Fühlt sich an wie Urlaub. Besonders dann vermutlich, wenn im Sommer noch jede Menge anderer „Urlauber“ den Strand bevölkern werden…

Auch heute kommen wir natürlich nicht um einen kleinen Imbiss herum und stärken uns in der „Strandkiste“ schön zünftig mit Pommes und Cola. Yummy. Danke an dieser Stelle nochmals an Kalles Herrchen, der uns aus der Patsche geholfen hat, weil wir mit unserer EC-Karte im Imbiss nicht weit gekommen wären ;)

Unser Urteil zum Imbiss: Kann man machen.

Hunde-Service: *** (3 von 5 Sternen)
Einen Wassernapf gibt es auf Nachfrage. Eigentlich steht wohl einer draußen. Heute nicht.

Hunde-Freundlichkeit des Teams: ** (2 von 5 Sternen)
Indifferent würde ich es nennen.

Toleranz der Gäste: ***** (5 von 5 Sternen)
Das verspielte Gerangel von Finn und Kalle war die Hauptattraktion für eine anwesende Familie mit Kindern – die Hunde waren in jedem Fall interessanter als das eigene Eis ;)

Hunde-Tauglichkeit der Location: *** (3 von 5 Sternen)
Vor dem Imbiss gibt es ein paar Tische und Bänke aus Holz, an denen Menschen und Tiere Platz finden. Es ist ein bisschen beengt, daher nur eine mittlere Punktzahl. Aber für einen Imbiss alles total in Ordnung. Und die Pommes kann Frauchen auf jeden Fall empfehlen.

Kommentar verfassen