Rückwärtsniesen beim Hund

Finn hat eine Superkraft. Er kann rückwärtsniesen. Was daran super ist (aus seiner Sicht): Er erregt innerhalb von Sekunden die totale Aufmerksamkeit des Rudels, jagt allen nen Riesenschrecken ein, und danach hat man ihn vor lauter Schreck noch ein bisschen mehr lieb. Kann man gut an Tagen einsetzen, an denen es mal nicht so lief.

Um es vorweg zu nehmen – Rückwärtsniesen soll absolut harmlos sein. Sonst gäb’s dazu an dieser Stelle natürlich keine Witze. Es klingt allerdings nach dem genauen Gegenteil. So als wäre es entweder höchste Zeit für einen Exorzisten oder zumindest den Tierarzt.

Rückwärtsniesen – wie es klingt und was man tun kann

Foto-5Finn hat es gestern mitten im Schlaf erwischt: Plötzlich gibt er einen explosionsartigen Schnarchlaut von sich, gefolgt von hastigen Atemgeräuschen, die irgendwo zwischen Verschlucken und Würgen anzusiedeln sind… Kann einem wirklich Angst einjagen. Nach etwa 30 Sekunden ist der Spuk vorbei. Hund steht auf, guckt uns schlaftrunken an, schüttelt sich und plumpst zwei Meter weiter seufzend danieder, als sei nix gewesen. Wir dagegen in heller Aufruhr und ziemlich ratlos, was ihn geritten hat.

Da wir tatsächlich zu geschockt waren, um das Szenario festzuhalten, muss nun ein kleiner youtube-Papillon herhalten, der das Rückwärtsniesen – obwohl er ungefähr fünf mal kleiner ist als unser Fellmann – auch sehr eindrucksvoll drauf hat:

Nach der nächtlichen Attacke habe ich ausführlich recherchiert und weiß nun: Wenn ein Hund rückwärts niest, schafft man Abhilfe, indem man seinen Schluckreflex auslöst. In der Theorie heisst das, dass man ihm dafür ganz kurz die Nase zuhalten oder den Hals massieren soll. Wie das in der Praxis gehen wird, wird sich heraus stellen, sollte hier nochmals rückwärts geniest werden.

Zur Ursache mag ich an dieser Stelle kein rudimentäres Halbwissen in die Welt hinaus tragen. Wer schnarchende Herrchen in der Familie hat, der kann da jedenfalls durchaus Parallelen ziehen und findet das gleich viel weniger gruselig ;)

Sollte es also dabei bleiben, dass sich das Rückwärtsniesen in Grenzen hält, lassen wir dem kleinen Hund seine kuriose Superkraft und haben ihn auch dafür superlieb.

Kommentar verfassen