Gespaltener Zahn beim Hund – was tun?

img_20161017_112335Ich dachte, ich seh nicht recht, als mir vor drei Wochen beim Spielen ein riesen Spalt im größten aller Finnschen Backenzähne auffiel – einfach mal in der Mitte längs zweigeteilt. Von ganz oben bis nach ganz unten. Sogar dran wackeln konnte ich, wie in guter alter Milchzahn-Zeit. Nur dass es ein gestandener Hauer war, der da lose vor sich hin wackelte.

Am Fressverhalten des Hundes hat das Zahn-Debakel, das mir als Mensch schon nur bei der Vorstellung den Schmerz in alle Zähne treibt, rein gar nix verändert. Der frisst und mampft auch bei solchen Vorkommnissen einfach stumpfsinnig weiter vor sich hin als wär nix. Ein Anruf bei der Tierärztin ließ aber keinen Zweifel: So ein Zahn muss raus, da gibt’s keine Rettung.

img_20161017_120213Das Timing hatte sich der Hund ganz gut ausgedacht, denn die Kastration stand sowieso an – machen wir also alles in einem Abwasch. Dabei stellte sich heraus, dass das Ding auch schon ganz schön drüber war und klammheimlich vor sich hingeeitert hat. Wie man das als Hund wegsteckt – keine Ahnung.

Vom Zahn ist jedenfalls nix mehr übrig und man läuft nun auf einen Schlag ohne Hoden und mit einem Backenzahn weniger durchs Leben. 0:3 nach Verlängerung, ein etwas desolater Spieltag.

1 Gedanke zu “Gespaltener Zahn beim Hund – was tun?

Kommentar verfassen