Mit Hund am Fahrrad: Wunde Pfoten vom Asphalt

Wunder Ballen nach dem Laufen neben dem Fahrrad

Auch nach über vier Jahren mit Hund in Hamburg lernt man nie aus. In dem Glauben, dem Fellmann mit viel Bewegung was Gutes zu tun, haben wir ihn am Fahrrad laufen lassen. Offenbar zu lange auf Asphalt. Obwohl es letztlich keine drei Kilometer waren, hat der arme Kerl sich wunde Pfoten vom Asphalt geholt. Herrje. Während wir uns nun wie Rabeneltern fühlen, humpelt er tapfer durch die Gegend.

Merke: So wie wir uns auch erst an neue Schuhe gewöhnen müssen, sollte man sich offenbar ebenso langsam an gemeinsame Touren mit dem Fahrrad annähern und mit kurzen Strecken unter einem Kilometer anfangen. Am besten auch nicht zu viel auf Asphalt. Hundeballen sind empfindlich.

Im Netz lese ich, dass man zur Linderung Betaisodonna Salbe oder andere Salben einsetzen kann. In unserem Fall heilt das Ganze derzeit auch so ganz gut ab. Trotzdem bleiben die Spaziergänge heute noch kurz.

Ich bin überrascht, wie „dünnhäutig“ unser Kraftprotz doch ist. Man sollte das nicht unterschätzen. Lesson learned…

Kommentar verfassen