Über Finn

Finn beim Spielen
Finn beim Spielen

Ich bin Finn. Mein Leben begann irgendwo in Spanien – so genau kann ich das nicht sagen, denn meine Besitzer haben mich und meine Schwester Fine in eine Tonne geworfen, wo wir elendig verreckt wären, hätte man uns nicht gerettet.

Ein Ehepaar aus Hamburg hat mich und meine Schwester auf ihrem Anwesen in einem entlegenen Tal auf dem spanischen Festland aufgenommen und über Wochen wieder aufgepäppelt – als ich zu ihnen kam, konnte ich nicht einmal mehr laufen. Die genauen Details erspare ich euch an dieser Stelle, denn Christina und Oliver wollen euch auf dieser Seite ja nicht über das Leid der unerwünschten Hunde in Spanien berichten, sondern davon, wie sie ihr Leben in Hamburg so angepasst haben, dass sie mich aufnehmen konnten.

Ich bin quasi so etwas wie ein europäischer Traum. Spanischer EU-Pass, Wohnsitz in Hamburg, skandinavischer Name. Apropos Name, einige Alternativen standen an, die wohl ihresgleichen suchen:

  • Bell-vin Klein
  • Wau-Tse-Tung
  • Andy Wau-hole
  • Phil Border-collins
  • und einige mehr …

Meine Eltern waren wohl, so die Tierärzte, ein Husky und ein irischer Wolfshund. Macht mich nur noch internationaler, auch wenn ich keine Erklärung habe, was die beiden wohl nach Spanien verschlagen haben mag.

Kommentar verfassen